Göttinger Woche - Wissenschaft & Jugend
Neues vom - Brennenden Eis -
Angebot
Es wird die geowissenschaftliche Bedeutung der Gashydrate im Experiment vorgestellt. Gashydrate sind Feststoffe, die aus Wasser und (brennbarem) Gas bestehen. Sie sehen äußerlich aus wie Eis und kommen in großen Mengen im Meeresboden der Ozeane vor.
Sie beinhalten große Mengen an Energie überwiegend in Form von Methan, stellen aber auch ein erhebliches Risikopotenzial dar. Das bei der Zersetzung von Gashydraten freiwerdende Gas ist brennbar - das Eis brennt.
Zeit
Termin nach Vereinbarung, jeweils 9 - 15 h
Dauer ca. 3/4 Stunde, Vorführungen stündlich
Ort
Geowissenschaftliches Zentrum der Universität Göttingen, Foyer im ersten Stock, Abt. Kristallographie, Goldschmidtstraße 1, 37077 Göttingen
Zum Lageplan
Zielgruppe
4. - 12. Jahrgang
Teilnehmerzahl
Maximal 50 Personen, Klassengruppenveranstaltung!!
Ansprechperson
Dr. Kirsten Techmer (s. Anmeldung) sowie Heiner Bartels, Tel. 0551/39-3934
Anmeldung
Eine Onlineanmeldung ist bei diesem Kurs leider nicht möglich.
Verbindliche Anmeldung erforderlich bis zum 04.06. bei Dr. Kirsten Techmer unter Tel. 0551/39-3931, Email: Ktechme1@gwdg.de
Download
jetzt herunterladen


Geowissenschaftliches Zentrum der Universität Göttingen
Geowissenschaftliches Zentrum der Universität Göttingen
Suche
Download
Programm anfordern Sponsoren Sponsoren
Impressum
created by vokativ