Göttinger Woche - Wissenschaft & Jugend
Wie funktioniert eigentlich eine Zahnspange?
Angebot
Viele Kinder und Jugendliche haben heutzutage eine Zahnspange. Aber wie funktioniert das eigentlich? Anhand von Übungsmodellen dürfen die Teilnehmer die Arbeit eines Kieferorthopäden übernehmen und zum Beispiel bunte Gummiringe in die Spange einbauen. Anschließend gibt es eine kleine Führung durch die Zahnklinik. Unter anderem wird hierbei das Zahntechniklabor angeschaut, wo die losen Zahnspangen hergestellt werden. Bei der weiteren Besichtigung wird auch die Frage geklärt: Wie wird man eigentlich Zahnarzt oder Kieferorthopäde? Dabei schauen wir die Übungsräume der Studierenden an und besuchen kurz eine Vorlesung der Studierenden im 8./9. Semester, denen gerne Fragen zum Studium gestellt werden dürfen. Das Highlight ist sicher unsere 3-D-Fotografie: Die Teilnehmer können sich hier fotografieren lassen und das 3D-Foto kann natürlich via E-Mail zugesendet werden.
Zeit
Mi., 15.06., 9 - 12 Uhr
Dauer 3 Stunden
Ort
Universitätsmedizin Göttingen, Robert-Koch-Str.40, 37075 Göttingen.
Die Schülerinnen und Schüler werden am Westeingang abgeholt.
Zur Homepage
Zielgruppe
4. - 7. Jahrgang
Teilnehmerzahl
12 Personen
Bemerkungen
Betreute Führung durch die Poliklinik für Kieferorthopädie
Ansprechperson
Daniela Witt, Robert-Koch-Str.40, 37075 Göttingen, Tel. 0557/39- 9697 oder Sekretariat Frau Stöneberg 0551/ 39-8344
Anmeldung
Eine Onlineanmeldung ist bei diesem Kurs leider nicht möglich.
Verbindliche Anmeldung erforderlich bis 01.06.,Beate Stöneberg, Sekretariat Prof. Meyer-Marcotty, Tel.:0551/39-8344, Telefax:0551/39-8350, E-Mail: beate.stoeneberg@med.uni-goettingen.de
Download
jetzt herunterladen


Universität Göttingen
Universität Göttingen
Universitätsmedizin
Universitätsmedizin
Kieforthopädie
Suche
Download
Programm anfordern Sponsoren Sponsoren
Impressum
created by vokativ